Jobangebot connecticum Job-1752718

Studentin oder Student der Informatik, Mathematik, Data Science o. ä.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Jobdatum: 13. Juli 2024

Einsatzort: 07 Jena; Thüringen
Bewerbung

Info zum Arbeitgeber

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Wissenschaft & Forschung, Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit, Digitalisierung

Firmensprache

Deutsch, Englisch

Gründungsjahr

1907

Mitarbeiter

10.001 - 50.000

Branche

Computer Engineering, Energie, Forschung, Luft- und Raumfahrttechnik, Sicherheit, Transport und Verkehr

Kontakt

Bei Fragen zu Stellenangeboten aus unserem Jobportal DLR.de/jobs wenden Sie sich bitte an die in den Stellenanzeigen genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Homepage
DLR.de

Karriere-Website
DLR.de/jobs

Studien-/ Abschlussarbeit, Studentische Tätigkeit
Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!
Für unser Institut für Datenwissenschaften in Jena suchen wir eine/n
Studentin oder Student der Informatik, Mathematik, Data Science o. ä.
Abschlussarbeit bzw. studentische Tätigkeit in der Softwaresicherheit
Das erwartet Sie:
Der Schwerpunkt des Instituts für Datenwissenschaften in Jena liegt darin, Lösungen für die neuen Herausforderungen der Digitalisierungsära zu finden. Die Forschung konzentriert sich dabei auf die Bereiche Datenmanagement, Datenanalyse und Datengewinnung. Diese Forschungstätigkeiten ergänzen etablierte Forschungsgebiete an anderen DLR-Instituten und erweitern die Kernkompetenzen des DLR. Jede Arbeitsgruppe arbeitet in enger Kooperation mit anderen DLR-Instituten sowie mit Forschungs- und Industriepartnern.

Daten bilden die Grundlage für datengetriebene Geschäftsmodelle und Forschung. Basis hierfür ist der kontrollierte, faire und selbstbestimmte Datenaustausch zwischen Datengebenden und Datenkonsumenten im Rahmen von Datenräumen und Datenökosystemen. Daten werden in diesem Zusammenhang fast ausschließlich von Software verarbeitet. Die Entwicklung von zuverlässiger, robuster und sicherer Software spielt daher eine wichtige Rolle, insbesondere wenn Software ein Bestandteil kritischer Systeme und Infrastrukturen bildet. Ein Ausfall der Software oder eine Anfälligkeit für Cyberangriffe kann beispielsweise sowohl für Satelliten als auch für digitalisierte Verwaltungsdienstleistungen katastrophale Folgen und Schäden nach sich ziehen. Entsprechend wichtig ist die Unterstützung der Entwickler bei der Realisierung sicherer, robuster und zuverlässiger Softwaresysteme und -architekturen. Die Arbeitsgruppe Sichere Softwaretechnik erforscht dazu systematisch Methoden, Werkzeuge und Prozesse der sicheren Softwareentwicklung. Sie hat das Ziel, alle Sicherheitsaspekte des Softwarelebenszyklus weitestgehend zu automatisieren.
Die Arbeitsgruppe Sichere Softwaretechnik sucht Ihre Unterstützung bei den folgenden Themen, die sowohl als Abschlussarbeit (Bachelor/Master) als auch als studentische Tätigkeit bearbeitet werden können:
Malicious Beaconing
Malware nutzt zur Kommunikation mit Command-and-Control-Servern bevorzugt unaufällige Kanäle, um der Detektion durch Firewalls zu entgehen. Beacon-Kommunikation, die regelmäßig von Netzwerkgeräten ausgeht, um deren Anwesenheit zu kommunizieren, kann von Malware nachgeahmt und leicht abgeändert als Kommunikationskanal eingesetzt werden. Dieses Malicious Beaconing ist für regelbasierte Erkennungsmethoden eine große Herausforderung. Wir möchten den Einsatz von Machine Learning-Methoden untersuchen. Dazu gehört unter anderem das Erstellen eines Datensatzes, die Auswahl geeigneter Methoden und die Durchführung von Experimenten.

Threat Modeling-Werkzeuge
Threat Modeling ist eine Möglichkeit, Software schon im Design sicher zu machen. Solche Methoden beruhen unter anderem auf Überlegungen zum Datenfluss innerhalb von Software und benötigen viel Zeit, Kreativität und Erfahrung. Wir arbeiten an Tools, um Entwickelnde bei diesem Vorgehen zu unterstützen und Teilschritte zu automatisieren. Dazu gehören Implementierungsarbeiten als auch wissenschaftliche Unteruchungen im Bereich Repository-Analyse, Programmanalyse, Einbindung von ML-Methoden, Datenverarbeitung und Workflow-Automatisierung.

Rust-Avioniksoftware
Rust hat starke Eigenschaften bzgl. der Speichersicherheit, die es besonders attraktiv für missionskritische Software machen. Wir arbeiten an der Implementierung von Avioniksoftware in Rust und sind auf der Suche nach Unterstützung. Dazu gehört unter anderem die Umsetzung ressourcenschonender Machine Learning-Verfahren, der Umgang mit wenig Speicher und fehlender Standardbibliothek sowie die Arbeit mit Embedded-Hardware.
Gefällt mirSei der Erste, dem dies gefällt.
Im Rahmen einer Tätigkeit als Studentische Aushilfe umfasst Ihre wöchentliche Arbeitsleistung bis zu 20 Stunden.
Das erwarten wir von Ihnen:
  • Laufendes Studium der Informatik, Mathematik, Datenwissenschaften (Bachelor/Master) oder einer anderen Studienrichtung mit substanziellen Informatik-Anteilen
  • Fundierte Programmierkenntnisse (Rust, Python, C/C++ oder Java je nach Thema)
  • Interesse an eigenverantwortlichem und praxisnahem Arbeiten
  • Englisch oder Deutsch fließend in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in der Softwaretechnik
  • siehe Mindestqualifikation
Unser Angebot:
Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Weitere Angaben:
Eintrittsdatum: sofort
Dauer: nach Vereinbarung
Beschäftigungsgrad: Teilzeit
Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 5 TVöD
Kennziffer: 92991
Kontakt:
Dr. Clemens-Alexander Brust Institut für Datenwissenschaften
Tel.: 03641 30960 171

Info zum Arbeitgeber

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Wissenschaft & Forschung, Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit, Digitalisierung

Firmensprache

Deutsch, Englisch

Gründungsjahr

1907

Mitarbeiter

10.001 - 50.000

Branche

Computer Engineering, Energie, Forschung, Luft- und Raumfahrttechnik, Sicherheit, Transport und Verkehr

Kontakt

Bei Fragen zu Stellenangeboten aus unserem Jobportal DLR.de/jobs wenden Sie sich bitte an die in den Stellenanzeigen genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Homepage
DLR.de

Karriere-Website
DLR.de/jobs

Info zur Bewerbung
Jobtitel:

Studentin oder Student der Informatik, Mathematik, Data Science o. ä.

Jobkennzeichen:
connecticum Job-1752718
Bereiche:
Informatik: Informatik
Einsatzort: 07 Jena; Thüringen
Bewerbung

Jobbörse Job beanstanden