VISPIRON AG : Tipps zur Bewerbung und Karriere

Karrierefragen zu Bewerbung, Karriere und Studienzeit für Studenten und Absolventen

Was würden Sie Studenten für die Gestaltung ihrer Studienzeit raten? Worauf kommt es wirklich an?

Natürlich ist es wichtig, sein Studium zügig zu absolvieren. Jedoch spielt neben der analytischen Ausbildung auch die Praxiserfahrung eine große Rolle, selbst wenn es das ein oder andere zusätzliche Semester bedeutet. Während Praxissemester, Praktika o.ä. können sich die Studenten bereits konkrete Gedanken über spätere Aufgabenbereiche machen und sich so beruflich orientieren.


Welche Kenntnisse und Eigenschaften vermissen Sie bei den heutigen Berufsanfängern?

Oftmals ist zu bemerken, dass Berufsanfänger fachlich sehr gut ausgebildet sind, auch Auslandserfahrungen gemacht haben und damit Sprachkenntnisse vorweisen. Nur fehlt ihnen die Zielorientierung, sie wissen nicht wirklich, was sie vom Arbeitsleben erwarten und es fällt ihnen im Praxisalltag schwer, Entscheidungen zu treffen, sich durchzusetzen, konkret zu werden. Allerdings fällt auf, dass sich Absolventen der Fachhochschule in der Praxis deutlich besser zurecht finden, als Absolventen der Universität, deren analytisches Denken dafür ausgeprägter ist.


Welchen Stellenwert hat die Abschlussnote im Studium eines Bewerbers für Sie?

Sie ist nach wie vor der Einstieg zum Gespräch. Sie spielt keine alleinige Rolle, jedoch stellt sie Disziplin und Engagement unter Beweis. Erfahrene Bewerber kann man aufgrund ihrer Arbeitszeugnisse beurteilen. Hochschulabsolventen hatten noch keine Möglichkeit, sich zu beweisen und müssen sich daher an ihrer Abschlussnote messen lassen. Entscheidend ist immer noch der persönliche Eindruck. Deshalb ist ein persönlicher Erstkontakt, dem eine einwandfreie schriftliche Bewerbung folgt, immer noch der beste Türöffner.


Alle Themen & Expertentipps