Physikalisches Institut der Universität Heidelberg

Firmenprofil · per E-Mail senden

Company website

www.physi.uni-heidelberg.de/Einrichtungen/CAD/

Das Physikalische Institut der Universität Heidelberg hat eine lange Tradition in der experimentellen Untersuchung der Struktur von Materie und den fundamentalen Wechselwirkungen.

At a glance

Corporate language - Firmensprache

Deutsch, Englisch

Check Our jobs at connecticum

Entry opportunities - Einstiegsmöglichkeiten

for students in studies

symbol2 no internships

symbol2 no working student jobs

symbol1 yes final theses

for graduates and professionals

symbol2 no graduate trainee programm

symbol2 no direct entry for graduates (without professional experience)

symbol1 yes junior professionals

symbol2 no senior job

symbol2 no career changer (for people who want to enter a new professional field)

Work opportunities in our company

Ingenieure, Maschinenbau, Physik, Werkstoffwissenschaften

Physikalisches Institut der Universität Heidelberg | more information

Anmerkungen zum Einstellungsprofil - Maschinenbau oder ein vergleichbares Ingenieur- oder Naturwissenschaftliches Studium - weitere Infos - Das Physikalische Institut der Universität Heidelberg hat eine lange Tradition in der experimentellen Untersuchung der Struktur von Materie und den fundamentalen Wechselwirkungen.
Aktuell arbeiten hier 11 Forschungsgruppen in den Bereichen Niederenergie- und Hochenergieteilchenphysik, Schwerionenphysik und komplexe Quantensysteme. Dabei werden fundamentale Fragen zum Standardmodell der Teilchenphysik und dessen Erweiterungen untersucht. Die Suche nach neuen Phänomenen in der Physik konzentriert sich u.a. auf Fragen der Materie-Antimaterie-Asymmetrie, der Suche nach Leptonzahlverletzung, der Untersuchung der Materieeigenschaften kurz nach dem Urknall und der Untersuchung von Quanteneffekten in Vielteilchensystemen.
In der Abteilung Entwicklung und Konstruktion werden die unterschiedlichsten Bauteile,
hauptsächlich Detektoren und Detektorenkomponenten, wie sie in Großexperimenten an Teilchenbeschleunigern zum Einsatz kommen,
bis zur Produktionsreife entwickelt und durchkonstruiert. Von hier aus gehen die technischen Unterlagen zur Fertigung des Bauteils in die Institutseigenen Werkstätten
oder an externe Firmen. Bei Bedarf können die NC-Bearbeitungsprogramme direkt aus CATIA V5 erzeugt werden.

Check the Physikalisches Institut der Universität Heidelberg career website

Firmenprofil Physikalisches Institut der Universität Heidelberg · per E-Mail senden