DOKTORAND*IN: Oxyfuel-Verbrennung als Schlüssel zu CO2-negativen Bioenergie-Prozessen durch Kopplung mit Elektrolyseuren

Jobangebot - Fraunhofer-Gesellschaft

Connecticum Job-Nr. 1444733 / UMSICHT-SuRo-2021-23
  • Arbeitgeber: Fraunhofer-Gesellschaft
    Beschäftigungsart: Junior-Job
    Professionals Job
    Jobdatum: 12. Oktober 2021
    Fachbereiche: Ingenieurwissenschaften: Chemieingenieurwesen, Energietechnik, Konstruktionstechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik
    Naturwissenschaften: Chemie
    Einsatzort: 92237 Sulzbach-Rosenberg; Bayern

    DOKTORAND*IN: Oxyfuel-Verbrennung als Schlüssel zu CO2-negativen Bioenergie-Prozessen durch Kopplung mit Elektrolyseuren - Jobangebot

    Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Sulzbach-Rosenberg bietet in der Abteilung Energietechnik eine Stelle als:
    DOKTORAND*IN: Oxyfuel-Verbrennung als Schlüssel zu CO2-negativen Bioenergie-Prozessen durch Kopplung mit Elektrolyseuren

    Das Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Sulzbach-Rosenberg entwickelt wirtschaftsnahe Konzepte und Verfahren zur Bereitstellung und zum Einsatz von Energie, Rohstoffen und Materialien. Themen sind unter anderem thermische und chemische Energiespeicher, Energiewandlung aus Biomasse und Abfall, Rohstoffe, Ressourcenmanagement, sowie Werkstoffe und Oberflächen für die Energietechnik.

    Welche Aufgaben Sie bearbeiten

    • Entwicklung, Aufbau, und Testung Technikumsanlage zur Verbrennung biogener Gase mit Sauerstoff und anschließender CO2-Abscheidung
    • Entwicklung von Modellen zur Berechnung und Auslegung
    • Optimierung der Technikumsanlage anhand von Versuchs- und Simulationsergebnissen
    • Entwicklung von konstruktiven und verfahrenstechnischen Lösungsansätzen für die spätere Marktintegration
    • Erstellung von Publikationen und Präsentation von Forschungsergebnissen
    • Übertragung Ihrer Forschungsergebnisse auf andere Anwendungen
    • Abstimmung mit Partnern und Stakeholdern aus Industrie und Forschung

    Was Sie mitbringen
    • Abgeschlossenes Studium in Verfahrenstechnik, Umweltverfahrenstechnik, Energietechnik, Chemieingenieurwesen, Maschinenbau oder eine vergleichbare Fachrichtung
    • Interesse an einem abwechslungsreichen Themengebiet mit vielfältigen Herausforderungen von Planung und Konzipierung, über Konstruktion und Umsetzung hinzu Versuchen an einem Prototyp im Technikum 
    • Im besten Fall Vorkenntnisse in den Bereichen Verbrennungstechnik vorteilhaft
    • Den Willen zum kontinuierlichen Ausbau Ihrer fachlichen und persönlichen Erfahrung und die Bereitschaft Ihre Ergebnisse intern und extern in Präsentationen und Veröffentlichungen vorzustellen
    • Ausgeprägte eigenverantwortliche und gewissenhafte Arbeitsweise, Teamfähigkeit, schnelles Auffassungsvermögen
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Sie sind begeisterungsfähig und bereit sich vielfältigen Herausforderungen zu stellen
    Was Sie erwarten können
    • Ein freundliches und kreatives Arbeitsumfeld
    • Kollegiale Zusammenarbeit im Team, unterstützt durch moderne Arbeitsmethoden
    • Individuelle Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten
    • Vielfältige Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung
    • Ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
    • Gestaltungsfreiraum in der Forschung
    • Begleitung der Dissertation durch die hausinterne Research School
    • Sehr gute IT-Infrastruktur
    • Umfassendes Fachliteraturangebot durch eigene Bibliothek
    • Mitarbeiterrabatte/Corporate Benefits
    • Zugang zu eduroam
    • Möglichkeit zur Arbeit (Tätigkeit) im Homeoffice
    Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
    Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.
    Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
    Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Innerhalb von 3 Jahren bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur erfolgreichen Promotion und stellen Ihnen hierfür sämtliche Einrichtungen und Labore unseres Institutes zur Verfügung. Im Rahmen von Vorträgen erhalten Sie zusätzlich regelmäßiges Feedback. Lehrverpflichtungen werden Ihnen nicht übertragen.
    Die Hälfte der für die Bearbeitung des wissenschaftlichen Vorhabens erbrachten Arbeitszeit gilt als Arbeitsleistung für die Fraunhofer Gesellschaft. Hierfür wird eine monatliche Vergütung in Höhe von 50 % v. H. der Entgeltgruppe 13 des TVöD gezahlt.

    Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

    Herr Martin Meiller
    Telefon: +49 9661 8155-421

    Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer UMSICHT-2021-23. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den untenstehenden blauen Button.

    Kennziffer: UMSICHT-SuRo-2021-23 Bewerbungsfrist:
    counter-image
Bitte bei Bewerbung angeben:
Jobangebot

DOKTORAND*IN: Oxyfuel-Verbrennung als Schlüssel zu CO2-negativen Bioenergie-Prozessen durch Kopplung mit Elektrolyseuren

Jobkennzeichen Connecticum Job-Nr. 1444733 / UMSICHT-SuRo-2021-23

Connecticum Karriere Messe für Studenten und Absolventen

300 renommierte Arbeitgeber aus Technik, Wirtschaft und IT

Save the date - 26. bis 28. April 2022 in Berlin