Für die Stromnetz Berlin GmbH suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

I. Ingenieur*in

im Bereich der Schutztechnik am Standort Berlin.

Energie ist unser Beitrag zur Lebensqualität – jeden Tag aufs Neue.

Die Stromnetz Berlin GmbH, ein Unternehmen von Vattenfall und Teil der Business Area Distribution, ist Eigentümerin der Netzanlagen Berlins und übernimmt alle Aufgaben rund um das Management und den Betrieb des Berliner Stromnetzes. Wir stellen dabei 24/7 die Versorgung von 3,7 Millionen Menschen in der Stadt mit Strom sicher und arbeiten kontinuierlich daran, die Zuverlässigkeit und Effizienz unserer Verteilernetze zu verbessern, um auch die zukünftigen Anforderungen und Erwartungen unserer Kund*innen und der Gesellschaft zu erfüllen. Wir verstehen uns als Pionierin bei intelligenten Energielösungen. Für die kommenden Aufgaben brauchen wir Menschen, die sich mit ganzer Kraft für unsere Kund*innen und eine nachhaltige Gesellschaft engagieren – Menschen wie Sie.

Die Arbeitsgruppe Schutztechnik Außendienst im Fachgebiet Sekundärtechnik als Teil der Abteilung Hochspannung stellt den Personen- und Anlagenschutz für Betriebsmittel der Hoch- und Mittelspannung sicher. Dies ist ein wesentlicher Beitrag, um eine sichere Stromversorgung für alle Kunden zu gewährleisten. Die Umsetzung der Digitalisierung neuer technischer Prozesse ist hierbei ein wesentlicher Faktor. 

 

Ihre Herausforderungen sind dabei insbesondere:

  • Sie übernehmen die Steuerung und Begleitung von schutztechnischen Projekten.
  • Sie entwickeln Vorgaben zur Qualitätssicherung neuer sowie vorhandener Sekundärtechniken.
  • Sie führen eigenständig Netzberechnungen zur Ausarbeitung von Anlagen- und Geräteparametrierungen durch.
  • Sie erarbeiten Einstellgrundsätze und Berechnungsvorschriften für schutztechnische Einrichtungen.
  • Sie übernehmen die turnusmäßige Überwachung und Anpassung erforderlicher Schutzeinstellungen auf Netzveränderungen (u.a. im Rahmen von Trafotausch, neuer Kabeldaten, neuer Belastungsgrenzen).
  • Sie analysieren Störungen bei auftretenden Netzstörungen hinsichtlich zeitlichem Ablauf, Selektivität, Staffelungen von Schutzeinrichtungen, etc.
  • Sie entwickeln Handlungsfelder und Maßnahmen aufgrund der Erkenntnisse aus den Störungsanalysen.
  • Sie planen bereichsbezogene Sondermaßnahmen zur Sicherung einer erhöhten Versorgungszuverlässigkeit bei besonderen Anlässen und nehmen aktiv an der Umsetzung teil.
  • Sie planen, entwickeln und dokumentieren schutztechnische Konzepte.
  • Sie unterstützen andere Fachbereiche bei Inbetriebsetzungen, Sonderbetriebszuständen, Störungsklärungen und -beseitigungen.
  • Sie führen von Schulungen über neue Anlagentechniken sowie geänderte administrative interne und bereichsübergreifende Abläufe durch.

Was wir uns von Ihnen wünschen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Fachhoch-/ Hochschulstudium der Fachrichtung Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung.
  • Sie verfügen über Kenntnisse der Funktionen und Systeme der Schutztechnik in der elektrischen Energieversorgung.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse über den Aufbau elektrischer Versorgungsnetze und deren einzelner Betriebsmittel, insbesondere in der Hochspannung.
  • Sie haben eine strukturierte, eigenständige und ergebnisorientierte Denkweise.
  • Sie zeichnen sich durch Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Engagement sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit aus. Strukturiertes und unternehmerisches Denkvermögen runden Ihr Profil ab.

Wir sind davon überzeugt, dass Vielfalt dazu beiträgt, unser Unternehmen leistungsfähiger und attraktiver zu machen. Bewerbungen zum Beispiel von Personen jeglichen Alters, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, ethnisch-kulturellen Hintergrunds sind herzlich willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung besonders berücksichtigt.

 

Was Sie von uns erwarten können:

  • Wir bieten ein Umfeld mit viel Gestaltungsraum zur Eigeninitiative und eigenverantwortlichem Handeln.
  • Wir geben finanzielle Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag sowie eine tariflich festgelegte Sollvergütung.
  • Wir sichern Ihnen im Rahmen eines strukturierten Prozesses eine fundierte Einarbeitung mit festen Ansprechpartner*innen zu.
  • Wir unterstützen Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitsmodelle.
  • Wir fördern Ihre persönliche Entwicklung durch vielfältige individuelle Weiterbildungsmaßnahmen und bieten Ihnen ein umfangreiches Angebot zur Gesundheitsförderung sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Für weitere fachliche Informationen über die Position wenden Sie sich bitte an Herrn Christian Birkner unter der Telefonnummer +49 30 49202 5500 oder Herrn Alexander Buss unter der Telefonnummer +49 30 49202 5525. Fragen zum Bewerbungsprozess beantwortet Ihnen gerne Frau Sara Schneider unter der Telefonnummer +49 40 79022 3175.