Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau o.ä. (w/m/d) - Konzeption, Entwicklung und Betrieb von rotierenden Prüfständen

Professionals Jobs - Stellenanzeige | Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)


Arbeitgeber: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Jobdatum: 28. November 2022

Einstiegsart: Professionals Jobs

Einsatzort: Augsburg; Bayern


Stellenbeschreibung - Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau o.ä. (w/m/d) - Konzeption, Entwicklung und Betrieb von rotierenden Prüfständen

connecticum Job 1586291

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit, Nicht-wissenschaftliche Tätigkeit
Konzeption, Entwicklung und Betrieb von rotierenden Prüfständen
Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst auf 3 Jahre befristet

Vergütung

bis Entgeltgruppe 12 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Das Institut für Test und Simulation von Gasturbinen erforscht neue Triebwerkstechnologien durch die Kopplung numerischer und experimenteller Verfahren zur Validierung innovativer Lösungsansätze. Die technischen Herausforderungen sind dabei hohe Drehzahlen, hohe Temperaturen, hohe Druckverhältnisse und damit verbundene komplexe Lastkollektive der Triebwerkskomponenten in Verbindung mit erhöhten Lebensdaueranforderungen.

Die digitalen Modelle neuer Lösungen für Bauteile und Komponenten werden in triebwerksrelevanten Leistungs- und Maßstabsbereich experimentell validiert. In einzigartigen Prüfständen, welche erstmalig erlauben, mechanische, thermische und chemische Lasten (Abgas) für Turbinenkomponenten zu überlagern, wird getestet, ob neue Werkstoffe oder Herstellungsverfahren (z.B. additive Verfahren) den erhöhten Lebensdaueranforderungen gerecht werden. 

Die Arbeitsgruppe Rotorprüfung (RPS) des Instituts ist für die Konzeption, Entwicklung und den Betrieb von rotierenden Prüfständen verantwortlich. Diese ermöglichen Untersuchungen unter Berücksichtigung des Rotationseinflusses von Komponenten, Subsystemen und Phänomenen von Turbomaschinen. Wir ermöglichen die Abbildung von realitätsnahen Bedingungen im Versuch und den Einsatz von Bauteilen im Originalmaßstab. Unsere Aufgaben umfassen Untersuchungen zum Einfluss der Rotation auf die Strömung und Struktur, den Wärmeübergang auf das Bauteil selbst, sowie deren Wechselwirkungen. Besonderer Fokus liegt auf der Charakterisierung der Sekundärsysteme im Triebwerk bezüglich des aero-thermalen Verhaltens und der Lebensdauer von Bauteilen. Die Versuchseinrichtungen werden sowohl physisch, als auch als digitaler Zwilling in das Triebwerksnetzwerk des Instituts und des DLR eingebunden, wodurch sich ein Austausch und Abgleich von Daten in Echtzeit ermöglichen lässt.

Als Prüfstandsingenieur/in fungieren Sie als Schnittstelle zwischen der institutsseitigen Entwicklung und Betrieb der Prüfanlangen und den kundenseitigen Anforderungen an hochqualitative, verlässliche und nachvollziehbare Ergebnisse sowie der QM-konformen Dokumentation der Ergebnisse und ggf. der Abweichungen.

  • abgeschlossene technische Hochschulbildung (FH-Diplom/Bachelor) mit der Fachrichtung Maschinenbau oder vergleichbarer Abschluss
  • Erfahrung in der Qualitätssicherung (QS) im Bereich der Luftfahrt insbesondere im Bereich von Turbomaschinen
  • Erfahrung in der Betreuung und Koordination von QS-Anforderungen und der Dokumentation von QS-relevanten Vorgängen in Zusammenarbeit mit externen Kunden
  • fundierte Kenntnisse der Methoden der Qualitätssicherung und der zughörigen Normen insbesondere der ISO 9001 und ISO 9100
  • nachgewiesene Berufserfahrung in der Konzeptionierung, Weiterentwicklung, Adaption anspruchsvollen Prüfständen im Bereich der Aerodynamik oder Strukturmechanik von Turbomaschinen
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Inbetriebnahme, im Betrieb, in der Wartung und Instandhaltung von Prüfständen im Bereich der Aerodynamik oder Strukturmechanik von Turbomaschinen
  • selbstständige, detailgenaue und strukturierte Arbeitsweise mit ausgeprägtem, kundenorientiertem Qualitätsbewusstsein
  • gutes Urteilsvermögen technischer Sachverhalte
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Sprachniveau B2 oder höher)
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Sprachniveau B2 oder höher)
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit aufgrund der bundesweiten Vernetzung des Instituts innerhalb und außerhalb des DLR
  • Kenntnisse der Norm ISO 17025 und deren Umsetzung sind sehr wünschenswert
  • vertiefte Kenntnisse und nachgewiesene Berufserfahrung in der Anwendung von Mess- und Applikationssoftware, insbesondere Prüfstandsprogrammierung mittels LabVIEW sind besonders wünschenswert
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeiten hilfreich
  • ausgeprägte Fähigkeiten zur selbstständigen Problemlösung und Fehlerbehebung vorteilhaft

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Informationen zur Bewerbung
Stellenangebot:

Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau o.ä. (w/m/d) - Konzeption, Entwicklung und Betrieb von rotierenden Prüfständen

Jobkennzeichen:
Connecticum Job 1586291
Bereiche:
Ingenieurwissenschaften: Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau

zurück | vor | zur Jobbörse | Job beanstanden