LEWIS PR : Tipps zur Bewerbung und Karriere

Karrierefragen zu Bewerbung, Karriere und Studienzeit für Studenten und Absolventen

Was wird besser beurteilt auf dem Lebenslauf: ein Praktikum oder ein studentischer Nebenjob?

Ausschlaggebend ist für LEWIS PR, welche relevanten Erfahrungen ein Bewerber bereits während des Studiums erlangt hat. Der formale Rahmen spielt dabei keine Rolle. Der Vorteil eines Praktikums ist, dass man in der Regel kontinuierlich an einem Projekt arbeite, die Prozesse besser verstehen lernt und qualitativ bessere Aufgaben anvertraut bekommt. Hier gilt der Grundsatz: Nicht den best bezahlten Job annehmen, sondern solche, die einem in der beruflichen Entwicklung und Karriereplanung weiter bringen.


Welche Kenntnisse und Eigenschaften vermissen Sie bei den heutigen Berufsanfängern?

Leider mangelt es bei einigen Bewerbern an den notwendigen Rechtschreibkenntnissen. Zudem fehlt erschreckend oft eine Auseinandersetzung mit dem Kerngeschäft des Arbeitgegebers. Mein Tipp. Bereiten Sie sich intensiv auf das Gespräch vor, rufen Sie Mitarbeiter des Unternehmens an und recherchieren so viel wie möglich im Internet. Arbeitgeber wollen das Gefühl haben, dass sich ein Kandidat nur diesen einen Job beworben hat. Machen Sie ihm also die Freude und erarbeiten Sie sich Argumente, warum Sie ideal zum potenziellen Arbeitgeber passen.


Welchen Stellenwert hat die Abschlussnote im Studium eines Bewerbers für Sie?

Der Abschluss spielt nicht die zentrale Rolle. Wesentlich ist für uns die richtige Mischung aus Studienerfolg, Studiendauer, Zielstrebigkeit und Praxiserfahrung. Mit 20 Semestern usbekische Siegelkunde und keinerlei Industrieerfahrung wird es schwierig, einen adäquaten Job in der Wirtschaft zu finden. Da bleibt nur noch das Auffangbecken 'Politikerkarriere' - oder Komiker.


Alle Themen & Expertentipps