Rheinmetall Group : Tipps zur Bewerbung und Karriere

Karrierefragen zu Bewerbung, Karriere und Studienzeit für Studenten und Absolventen

Was würden Sie Studenten für die Gestaltung ihrer Studienzeit raten? Worauf kommt es wirklich an?

Studiengänge sind heute oftmals eher generalistisch angelegt. Hinter Namen, wie z. B. General Management mag sich durchaus guter Inhalt verbergen. Aber gerade im verbergen liegt das Problem. Daher mein Rat: Fokussieren Sie sich im Studium auf zwei oder drei Schwerpunkte, die durch die Fächerwahl, die Praktika und Projektarbeiten deutlich werden. Dann weiß man, wofür Sie als Bewerberin/Bewerber stehen. Aus der Erfahrung heraus ein zweiter Rat: Denken Sie nicht, dass Noten in der heutigen Zeit unwichtig sind. Es ist kein alter Zopf, wenn ich Ihnen rate, intensiv zu lernen, sodass sich dies in den Leistungsnachweisen zeigt. Bevor sich ein Arbeitgeber auf die Suche nach Ihren verborgenen Talenten macht, möchte er sehen, was Sie geleistet haben. Und damit geht der Blick erst mal auf die Noten.


Was wird besser beurteilt auf dem Lebenslauf: ein Praktikum oder ein studentischer Nebenjob?

Ja, bei einem Praktikum wird mehr Wissen vermittelt und gelernt. Der Student hat eine konkrete Aufgabe, die es zu erledigen gilt. Bei einem studentischen Nebenjob ist es oft der Fall, dass die Studenten diverse anfallende Arbeiten erledigen müssen. Diese Arbeiten sind oft ohne großen pädagogischen Nutzen.


Wie beurteilen Sie einen Anruf vor der Bewerbung und außergewöhnliche Bewerbungen?

Außergewöhnliche Bewerbungen eignen sich für den Einstieg in Industrieunternehmen kaum. Der ganze Bewerbungsprozess ist hier in der Regel auf Effektivität ausgerichtet. Da kommt es darauf an, dass ein Bewerber seine Assets - passend zu den Stellenanforderungen - übersichtlich und präzise darstellt. Für Extravaganzen ist zumeist kein Spielraum. Eine telefonische Kontaktaufnahme ist dann zu empfehlen, wenn jemand wirklich ernst gemeinte Fragen zur ausgeschriebenen Stelle hat. Dann kann schnell gecheckt werden, ob man mit seinem Profil auf die Stelle passt und so vielleicht schon vorab unnötiger Aufwand vermieden werden kann. Ein positiver Nebeneffekt: Wer gut fragt und zeigt, dass er sich auf das Telefongespräch vorbereitet hat, kann schon mal einen guten Eindruck hinterlassen.

Außergewöhnliche Bewerbungen interessieren uns nicht, da es auf den Inhalt und das vermittelte Interesse ankommt. Meistens fallen die Vergleichsmöglichkeiten zu "normalen Bewerbungen" schwer. Telefonische Kontaktaufnahme und Fragen begrüßen wir, da oft vorab Missverständnisse, Fragen und Auswahlkriterien geklärt werden können. Hierdurch sparen wir uns unnötige Arbeit mit unzureichenden Bewerbungen.


Welche Kenntnisse und Eigenschaften vermissen Sie bei den heutigen Berufsanfängern?

Durch die Spezialisierung im Hauptstudium geht vielen Absolventen der Blick für das Ganze verloren. Es geht darum, die eigene (technische oder kaufmännische Disziplin) im Gesamtzusammenhang eines Unternehmens zu verstehen. Hier wäre mehr Überblick wünschenswert. Ein zweites Defizit zeigt sich manchmal in den grundlegenden Einstellungen. Wer denkt, dass er heute den Top-Job in unmittelbarer Nähe seine Wohnortes findet, der ihm alle Freizeitmöglichkeiten und dazu noch eine Stange Geld bietet. verkennt die Realität. Erwartet wird Flexibilität, hohes Engagement und vor allem ein starkes Commitment mit dem neuen Arbeitgeber und seinen Produkten.


Welchen Stellenwert hat die Abschlussnote im Studium eines Bewerbers für Sie?

Gute Noten sind für uns ein Anhaltspunkt, wie viel Engagement ein Bewerber in seine fachliche Ausbildung gelegt hat und von daher für uns bei der Auswahl wichtig. Eine einschlägige Praxiserfahrung ist aber mindestens ebenso relevant und kann auch einen nicht optimalen Notendurchschnitt ausgleichen.


Was gehört für Sie zu einem gut vorbereiteten Besucher auf der connecticum?

Ein/e gut vorbereitete/r Messebesucher/in hat sich bereits unsere Homepage angesehen und weiß, dass der Konzern aus zwei Bereich besteht – Mobilität und Sicherheit. Haben sich für Sie Fragen ergeben? Wir freuen uns, Ihnen diese an unserem Stand persönlich zu beantworten und Ihnen unser Unternehmen näher vorzustellen.


Sollten die Messebesucher komplette Bewerbungsunterlagen mitbringen oder genügt ein Lebenslauf?

Auf der connecticum nehmen wir keine Bewerbungen entgegen. Gerne können Sie sich jedoch auf unserer Karriereseite auf Stellenausschreibungen bewerben oder uns Ihre Initiativbewerbung zukommen lassen. Fragen zu Einstiegsmöglichkeiten beantworten wir Ihnen jedoch sehr gerne persönlich am Stand.


Stichwort Kleiderordnung auf der connecticum: Worauf legen Sie beim Äußeren eines Bewerbers Wert?

Wir achten im Unternehmen auf ein gepflegtes Äußeres und eine dem Anlass entsprechende Kleiderauswahl. Wie würden Sie sich also zu einem Bewerbungsgespräch bei uns kleiden? So freuen wir uns, Sie an unserem Stand zu begrüßen, um Sie über Ihre individuellen Einstiegsmöglichkeiten bei uns im Konzern zu informieren.


Rheinmetall möchte Studierenden, Absolventen und Young Professionals die Möglichkeit geben, das Unternehmen als Arbeitgeber persönlich kennenlernen. Wir setzen auf engagierte, unternehmerisch denkende Mitarbeiter, die bereit sind, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und neue Wege zu gehen. Wir hoffen, durch die Teilnahme an der Messe passende Mitarbeiter für Rheinmetall gewinnen zu können.



Alle Themen & Expertentipps