Abschlussarbeit für ITs, Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler im Unternehmen oder in der Hochschule

Unternehmen oder Hochschule

Studenten natur-, wirtschaftswissenschaftlicher und technischer Fächer wie BWL, IT oder Ingenieurwissenschaften haben zwei verschiedene Möglichkeiten, wo sie ihre Abschlussarbeit schreiben können: im Unternehmen oder an der Hochschule.

An der Hochschule

Seine Abschlussarbeit an der Hochschule zu schreiben, scheint auf den ersten Blick schlüssig zu sein, denn man ist dort bereits täglich. Aber ist das Nächstliegende wirklich die beste Wahl?

Vor allem für Praktiker, die gerne an aktuellen Problemen arbeiten und denen ein praktischer Nutzen ihrer Arbeit wichtig ist, ist es eher unbefriedigend, ihre Abschlussarbeit an einer Hochschule zu schreiben. Denn die von Hochschulen angebotenen Themen sind meist theoretisch orientiert und richten sich an Studenten mit Interesse an der Grundlagenforschung.

Arbeitsplätze für die Abschlussarbeit

Wer seine Abschlussarbeit an der Hochschule schreibt, hat oft das Problem, dass er keinen festen Arbeitsplatz hat. Häufig wird die Abschlussarbeit dann am heimischen Schreibtisch geschrieben. Für einige mag das die beste Arbeitsumgebung sein, aber die meisten Studenten werden bald merken, dass es vieles gibt, das einen ablenken kann.

Viele Hochschulen bieten Studenten, die ihre Abschlussarbeit schreiben, deshalb in den Bibliotheken verschließbare Arbeitsräume. Dort können alle Arbeitsmaterialien aufbewahrt und alles Ablenkende ausgesperrt werden. Ein weiterer Vorteil: Alles, was für die Literaturrecherche benötigt wird, ist in greifbarer Nähe zu finden.

Da diese Räume allerdings nur in begrenzter Zahl vorhanden und sehr begehrt sind, ist es notwendig, sich rechtzeitig um einen solchen Arbeitsplatz zu bemühen.

Die Abschlussarbeit im Unternehmen

Besonders Studenten von praktisch orientierten Fächern wie IT und BWL und angehende Ingenieure können das volle Potential ihres Studiengangs in theoretischen Abschlussarbeiten nicht ausschöpfen. Für viele aber erscheint es viel umständlicher, die Abschlussarbeit im Unternehmen und nicht an der Hochschule zu schreiben: Man ist in der Themenwahl an das Unternehmen gebunden, kann sich seine Zeit nicht frei einteilen und muss unter Umständen noch andere anfallende Arbeiten erledigen. Was also habe ich davon, die Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben?

Die Antwort darauf ist einfach: Praxiserfahrung. Erfahrungen, die man in der Praxis macht, können einen großen Einfluss auf die spätere Berufswahl, die Entscheidung für die Schwerpunkte im Masterstudium, die Masterarbeit und die Einstiegsmöglichkeiten in den Beruf haben. Ein Thema, das in den Vorlesungen spannend wirkte, kann sich in der Praxis plötzlich als nicht mehr so interessant herausstellen. Dafür entdeckt man vielleicht einen bisher unbekannten Bereich für sich.

Hinzu kommt, dass viele Unternehmen die Abschlussarbeiten nutzen, um potentielle Arbeitnehmer kennenzulernen. Wer beim Schreiben seiner Abschlussarbeit von sich überzeugt, hat bei einer späteren Bewerbung bessere Chancen als unbekannte Bewerber.