Bachelorarbeit: Nach dem Bachelor für IT, Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler

Nach dem Bachelor

Viele Studenten stellen sich bereits vor Beginn des Schreibens der Bachelorarbeit die Frage, wie es nach dem Bachelor weitergehen soll. Lohnt es sich gleich in den Arbeitsmarkt einzusteigen oder soll ich doch lieber gleich im Anschluss den Master machen? Bekomme ich überhaupt eine Stelle? Was für Möglichkeiten habe ich, ins Berufsleben einzutreten?

Den Master machen

Von den Politikern als erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss konzipiert, ist noch immer eine große Unsicherheit vorhanden, ob ein Bachelor für den Berufseinstieg ausreichend ist. Viele Studenten beschließen deshalb bereits während der ersten Semester des Bachelors, den Master direkt an das Bachelorstudium anzuhängen.

Das kann aber vor allem für Studenten mit wenig Praxiserfahrung negative Folgen haben. Im Master ist die Wahl des Studienschwerpunktes viel freier als es im Bachelor der Fall war. Wer nun nicht weiß, wo in der Praxis seine Interessen liegen, läuft Gefahr, eine falsche Wahl zu treffen. Zudem gibt es besonders in den Bereichen IT, BWL und Ingenieurwissenschaften oft nicht nur den einen Master, den man machen kann. Häufig kommen mehrere Masterstudiengänge in Frage.

Weitere Informationen zum Master gibt es hier.

Den Direkteinstieg wagen

Der Direkteinstieg ist der häufigste Weg für Absolventen in den Beruf einzusteigen. Er bietet den Vorteil, dass man gleich voll im Berufsgeschehen ist und sich gänzlich auf die Arbeit in seiner Position einstellen kann. Denn anders als beim Traineeprogramm wird ein Direkteinsteiger für eine bestimmte Position eingestellt, es findet keine Rotation im Unternehmen statt.

Vor allem für Absolventen, die bereits über Berufserfahrung verfügen, ist der Direkteinstieg eine interessante Möglichkeit: Direkteinsteiger können oftmals schnell Verantwortung in ihrem Arbeitsbereich übernehmen.

Wie sich der Direkteinstieg gestaltet, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Einige stellen den Absolventen einen Mentor zur Seite, andere bieten Seminare zu berufsspezifischem Wissen an. In Online-Jobbörsen wie WIWIINGIT gibt es eine große Auswahl an Stellenangeboten für den Direkteinstieg.

Als Trainee durchstarten

Neben dem Direkteinstieg gibt es noch die Möglichkeit, als Trainee ins Berufsleben zu starten. Der Unterschied zum Direkteinstieg liegt vor allem in der Betreuung, die ein Absolvent durch das Unternehmen erhält.

In der Betriebswirtschaft hat das Traineeprogramm bereits seit vielen Jahrzehnten Tradition, vor allem im Bereich des Bankwesens. Durch die Einführung des Bachelors sind in den letzten Jahren auch Unternehmen aus den Bereichen IT und Ingenieurwissenschaften dazu übergegangen, Programme für Trainees zu schaffen. So können die Unternehmen und Absolventen die mangelnde Berufserfahrung etwas auffangen.

Plätze in Traineeprogrammen sind nicht so reichlich vorhanden wie Stellen für den Direkteinstieg. Das bedeutet aber nicht, dass es aussichtslos ist, sich als Trainee zu bewerben, wenn man keinen makellosen Abschluss hat. Oft zählen auch andere Fähigkeiten und Eigenschaften als nur die Abschlussnote. Alles über die Tätigkeit als Trainee gibt es hier.