Connecticum Karriere Messe

Karrieremesse für Absolventen, Studenten und Young Professionals

Foto von der Connecticum Recruitingmesse Halle 1

3 Tage, 300 Arbeitgeber für Informatiker, Ingenieure und BWLer

  • Praktika, Bachelor-/Masterarbeiten, Traineeprogramme, Direkteinstieg
  • Messebesucher: Studenten und Absolventen von allen deutschen Hochschulen
  • Aussteller: Deutschlands führende Unternehmen aus Technik, Wirtschaft und IT
  • Messestände, kompetente Ansprechpartner, konkrete Infos, CV-Checks
  • Einzelgespräche mit CEOs, Abteilungsleitern und Personalverantwortlichen

Nächste Connecticum Karriere Messe - im April 2022 in Berlin

  • Termin: 26. bis 28. April 2022 (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag)
  • Öffnungszeiten jeweils 11 bis 18 Uhr, Einlass für Besucher ab 10.30 Uhr Veranstaltungsort
  • Anmeldung für Arbeitgeber Anmeldeunterlagen für Firmen
  • Für Studenten aller Semester, Absolventen, Berufseinsteiger und Professionals aus ganz Deutschland
  • Der Eintritt ist frei. Infos und Online-Ticket: Besucher-Infopaket

300 renommierte Arbeitgeber aus Technik, Wirtschaft und IT

Firmen Preview - Connecticum April 2022 >

Beruf und Karriere selbst bestimmen

Infos für Besucher >

Personalmarketing mit der Connecticum

Infos für Aussteller >

Jobmesse mit 300 Top-Unternehmen für Absolventen und Studenten

Die Connecticum ist eine der weltweit größten Job- und Karrieremessen für Absolventen und Studenten. 300 renommierte Arbeitgeber (Global Player, Familienunternehmen, Mittelstand, Hidden Champions) präsentieren sich auf der Recruiting-Messe mit Messeständen, Firmenvorträgen, Einzelgesprächen und ihren Einstiegs- und Karriereangeboten.

In der Connecticum Firmen Preview April 2022, dem Aussteller-Verzeichnis der Firmenkontaktmesse, können die Firmenprofile der ausstellenden Unternehmen nach gesuchten Fachbereichen und Einstiegsarten online selektiert werden. Ab acht Wochen vor der Jobmesse werden die Online Stellenangebote der Firmen sowie die Vorträge und Events der einzelnen Unternehmen im Messeprogramm dort mit verlinkt.

Die Schwerpunkte der Ausstellung sind Technik, Wirtschaft und IT. Die Zielgruppen sind junge und angehende Informatiker, Ingenieure, Wirtschaftsingenieure, Wirtschaftsinformatiker, BWLer, VWLer und Naturwissenschaftler. Die Karrieremessen werden zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, veranstaltet.

Drei Tage – Alle Möglichkeiten

Im Studium war und ist oftmals nicht die Zeit, die vielen verschiedenen spannenden Unternehmen und Arbeitswelten zu entdecken. Auf der Connecticum ist das leicht nachzuholen: Innerhalb von nur drei Tagen kann man die für einen interessanten Unternehmen, viele der Entscheider und potentielle Kollegen persönlich kennenlernen. Nach den drei Tagen hat man den ultimativen Überblick über die Branchen, die eigenen Interessen, die Möglichkeiten und Anforderungen und dazu auch gleich die richtigen Ansprechpartner. Auch nach der Veranstaltung veröffentlichen die Firmen neue Jobangebote in der Online-Jobbörse.

Die Messebesucher kommen aus ganz Deutschland, um sich mit CEOs, Personalverantwortlichen und fachlichen Ansprechpartnern der Firmen zum Thema Beruf und Karriere auszutauschen und Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten gemeinsam zu besprechen und zu beraten. Die Connecticum bietet dazu exzellente Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten.

Einzelgespräche, Firmenvorträge, Round Tables und das Messeprogramm der Jobmesse

Foto und Bild - Firmenvortrag auf der Firmenkontaktmesse

Die Möglichkeiten der Einzelgespräche mit den unterschiedlichsten Unternehmensvertretern zu beruflichen und fachlichen Themen sind das Highlight jeder Connecticum. Viele Gespräche und erste Kontakte ergeben sich spontan auf dem Kongress. In jedem Gespräch lernt man dazu. Schon alleine dafür, sind drei Tage eigentlich schon fast zu wenig.

Zum weiteren Zusammenfinden bietet die Connecticum an jedem Messetag ein attraktives und abwechslungsreiches Eventprogramm mit Rednern, Ansprechpartnern und Fachvorträgen der Firmen, Workshops und kleinen, speziellen Recruiting-Events an den Messeständen der Unternehmen sowie Round Tables zu Fachthemen für alle Teilnehmer - zum Wissen austauschen und diskutieren.

Im Schnitt bieten etwa 40% der ausstellenden Unternehmen Vorträge, Events und Firmenpräsentationen im Rahmenprogramm der Connecticum. Die Ziele sind Recruiting von Studierenden und Hochschulabsolventen, Stärkung der eigenen Arbeitgebermarke innerhalb der Zielgruppe sowie, fast immer, der Wunsch nach konstruktivem Austausch auf der Konferenz.

Manche Unternehmen entwickeln sehr individuelle, neue und aufwendige Events, anderen liefern bewährte Standards. Die Teilnehmer gewinnen einen guten ersten Eindruck und Überblick über die potentiellen Arbeitgeber. Die Arbeitgebermarken profitieren bei erfolgreich veranstalteten Events zusätzlich von der Multiplikatoren-Wirkung über die Teilnehmer.

Das Messeprogramm, der Events Time Table und das CV-Check-Programm wechseln jeden Tag. Das Messeprogramm wird sechs Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin der Jobmesse veröffentlicht.

Besucher aus ganz Deutschland

Deutschlandweit ist die Connecticum als ein wichtiges Job- und Karriereforum etabliert und sehr beliebt. Die Veranstaltung steht für Pluralität, Vielfalt und Diversität für den akademischen Nachwuchs. Die Besucher sind Nachwuchstalente mit Interesse für Karriere und Entwicklung. Auf gleicher Augenhöhe sieht man Studenten, Absolventen und Unternehmensvertreter in gemeinschaftlicher Atmosphäre erste Kontakte knüpfen. Es geht ums Zusammenfinden und Austauschen.

Die Messeteilnehmer kommen von etwa 250 Hochschulen und Universitäten. Viele Hochschulen und Career Service Center fördern den Messebesuch. Einige Professoren und Lehrkräfte weisen in ihren Veranstaltungen auf die Connecticum hin, geben ihren Studenten an den Messetagen für die Connecticum Karriere Messe "frei". Auf der Messe sind die entsprechenden Hochschulen mit ihren Studierenden deutlich stärker repräsentiert.

Die häufigsten Heimat-Hochschulen der Messebesucher

Auswertung: Besucherzahl auf unserer Firmenkontaktmesse im Verhältnis zur Gesamtzahl der Studierenden nach hrk.de

TU Berlin
HTW Berlin
HWR Berlin
TU Braunschweig
TU Clausthal
HTW Dresden
TU Dresden
HS Emden/Leer
Uni Erlangen-Nürnberg
FH Erfurt
Uni Erfurt
FH Frankfurt am Main
Uni Frankfurt am Main
Uni Frankfurt (Oder)
HAW Hamburg
TU Hamburg
Uni Hamburg
Uni Hannover
Uni Jena
RFH Köln
TH Köln
Uni Köln
HTWK Leipzig
Uni Magdeburg
Uni Mannheim
HAW München
LMU München
TU München
TH Nürnberg
Uni Rostock
HFT Stuttgart
Uni Stuttgart

Warum zur Jobmesse?

Auf der Jobmesse gibt es alle Informationen und Angebote zu Beruf und Karriere aus erster Hand.

Die wichtigen Fragen und Rückfragen können im individuellem Gespräch mit Firmenvertretern aus Personal, Management und Fachabteilungen in einer ungezwungenen Atmosphäre geklärt werden. Die Ansprechpartner geben gern einen Überblick zu den Einstiegsmöglichkeiten, Unternehmensphilosophien, zukünftigen Anforderungsprofilen und den neuesten Stellenangeboten für Praktika, Studentenjobs, Abschlussarbeiten, Traineestellen und den Direkteinstieg. Die Jobmesse bildet für beide Seiten eine Win-Win-Situation. Beide Seiten treffen sich auf Augenhöhe. Es liegt ganz bei Ihnen, ob Sie nur „mal schauen“, interessanten Firmenvorträgen lauschen, an Events am Stand von Unternehmen teilnehmen, ein lockeres Kennenlerngespräch führen, sich ausführlich beruflich informieren und sich für ein konkretes Bewerber-Interview auf der Berufsmesse interessieren. Je mehr Interesse Sie haben, desto mehr Wege, Chancen und Angebote werden Sie finden.

Im Rahmen der Jobmesse kann der Wunsch-Arbeitgeber entdeckt oder gezielt angesprochen werden. Das eigene Auftreten kann getestet und geübt werden. Gute Einblicke in die verschiedenen Unternehmen können gewonnen werden. Konkrete Kontakte entstehen und werden geknüpft, auch für spätere Bewerbungen. Die eigene Berufsorientierung kann neu justiert, die weitere Karriere durchdacht, geplant und vorbereitet werden. Nach der Jobmesse kann man sich mit Bezug auf die Karrieremesse bewerben oder digital in Verbindung bleiben und netzwerken.

Karriere ist ein wichtiges Thema. Es ist besser, die eigene Karriere selbst zu gestalten und selbst zu bestimmen. Dazu braucht man konkrete Informationen und sehr gute und erfahrene Gesprächspartner, mit denen man seine Gedanken und Überlegungen erörtern kann. Auf der Connecticum erhält man das Rüstzeug für die eigene Karriere.

 
Jobmesse Connecticum Anreise
Location, Anreise und Unterkunft

Übernachtungen in den Berliner Hostels sind während der Connecticum schon ab 10 EUR möglich. Neben der Deutschen Bahn bietet die Deutsche Lufthansa Group vergünstigte Reisetickets für alle Besucher und Aussteller. Der Veranstaltungsort der Connecticum ist sehr gut mit dem öffentlichem Personennahverkehr zu erreichen.

Veranstaltungsort

Dresscode: Come as you are

Anzug oder Kostüm muss nicht sein. Auf der Connecticum geht es um Authentizität, man braucht sich nicht zu verstellen. Wichtig ist, sich in der Kleidung wohl und sicher zu fühlen. Ein gepflegtes Äußeres ist natürlich von Vorteil für den ersten Eindruck und erleichtert den Einstieg in ein Gespräch.
Tipps der Unternehmen

Checkliste
Die Connecticum Checkliste

Mit der Connecticum Checkliste gewinnen Sie einen guten Überblick über den Ablauf der Jobmesse und können sich in wenigen Schritten für einen erfolgreichen Besuch der Connecticum vorbereiten. Zum Beispiel: Persönliche Agenda für die Messetage zusammenstellen.
weiterlesen

Die Connecticum startete als Firmenkontaktmesse auf einem Hochschulcampus

Die Connecticum hieß in den ersten Jahren Firmenkontaktmesse, genauer gesagt Internationale Firmenkontaktmesse Berlin. Sie wurde auf dem Campus der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) veranstaltet und wuchs von Jahr zu Jahr. Irgendwann wurde die Firmenkontaktmesse einfach zu groß für den Campus und die engagierten Hochschulmitarbeiter der HTW Berlin aus der Gründungszeit gingen langsam in den Ruhestand. Es wurde Zeit für eine neue Location.

Als neuer Messeplatz diente ab dem Jahr 2011 der Flughafen Berlin-Tempelhof mit seinen riesigen Flugzeug-Hangars. Die Hangars boten genug Platz und Freiraum für die zahlreichen Besucher und die kontinuierlich wachsenden Messestände der Unternehmen. Gleichzeitig wurde der Messename mit der zusätzlichen Beschreibung: "Deutschlands große Karriere- und Recruitingmesse" ergänzt. Auch das begleitende Messeprogramm wuchs ständig um weitere Events. Im Dezember 2015 wurden die Flächen im Flughafen Berlin-Tempelhof als Flüchtlings-Unterkunft benötigt. Kurzfristig musste eine neue Messe-Location gefunden werden. Zum Glück war die Arena Berlin zum geplanten Termin im April 2016 noch frei, und die Global-Player und Personalmanager zogen mit zur neuen Recruiting-Plattform.

Die Arena Berlin ist seitdem der Veranstaltungsort unserer Recruiting-Messe. Die charmanten und sehr vielseitigen Messeflächen liegen direkt an der Spree und bietet im Innen- und Außenbereich historisches Flair und gerade genug Platz für die Connecticum Jobmesse. Viele weitere Jobmessen folgten der Connecticum im Lauf der Jahre zur Arena. So finden mittlerweile fast alle Jobmessen in der Arena Berlin statt. Um sich besser von den verschiedenen Jobmessen, Recruiting-Events, Berufsmessen, Messen zur Weiterbildung, Ausbildungsmessen, Firmenkontaktmessen unterscheiden zu können, wurde der ursprüngliche Name der Connecticum "Internationale Firmenkontaktmesse Berlin" endgültig geändert in Connecticum Recruiting- und Karrieremesse. Die Messe-Bezeichnung Recruiting- und Karrieremesse beschreibt am besten, dass es um Recruiting und Karriere für den akademischen Nachwuchs geht.

Foto und Bild Gespräch mit einem Recruiter auf der Jobmesse

Jobmesse IT - Ingenieurwesen - BWL

Schon seit der ersten Firmenkontaktmesse im Jahr 2004 (damals mit 19 Unternehmen) sind die allgemeinen Schwerpunkte der Jobmessen die Fachrichtungen Ingenieurwesen, Betriebswirtschaft und IT. Die Mehrzahl der Angebote für den Berufseinstieg auf der Jobmesse sind speziell für Studierende, Hochschulabsolventen und für Young Professionals der IT, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften ausgerichtet.

Quereinsteiger und Studierende anderer Branchen, Berufe und Fachrichtungen mit Interesse an IT, Technik und Wirtschaft sind herzlich willkommen und können die Jobmesse ebenso zur Bewerbung nutzen, sich über die Angebote informieren und die einzelnen Firmen kennenlernen. Als berufserfahrener Akademiker ist es weniger wichtig woher Sie kommen, sondern wohin Sie wollen. Für die Aussteller unserer Berufsmesse zählen überwiegend die berufspraktischen Erfahrungen und allgemeinen außerfachlichen Qualifikationen. Auch abinahe Schülerinnen und Schüler mit Interesse am Studium von Studiengängen der Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder des Wirtschaftsingenieurwesens können und sollten die Connecticum besuchen, um die Studien- und Berufswahl mit Information und Ausblick zu fundieren.

Welche Arbeitgeber nutzen die Jobmesse zum Recruiting?

Neben den Global-Playern trifft man auf der Connecticum auch die Familienunternehmen, den Mittelstand und die sog. Hidden Champions, die „versteckten“ Branchen-, Markt- und Technologieführer, die man in der Regel nicht kennt, weil sie nicht im Consumer-Bereich auftreten. Worin sich die einzelnen großen, mittleren oder auch jungen Unternehmen in ihren Unternehmensphilosophien, Einstiegsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven unterscheiden, kann man an den Messeständen, in Einzelgesprächen oder im Rahmenprogramm mit Vorträgen und kleinen Karriere-Events der Firmen, in Erfahrung bringen.

Die Firmen auf der Connecticum

Die Karrieremesse wird jedes Jahr neu konzipiert und weiterentwickelt

Die Jobmesse wird für Bewerber und Personaler kontinuierlich weiterentwickelt und zu jeder Veranstaltung neu konzipiert. Bewährtes wird beibehalten, neues wird ausprobiert, anderes verbessert oder verworfen. Dazu werden alljährlich etwa 20.000 Studierende und Recruiter zur Erfahrung rund um die Jobmessen befragt. Mitarbeiter und Mitstreiter der Career Service Center und Fachbereiche der Hochschulen und Universitäten geben uns ihr Feedback zum Kongress in persönlichen Interviews. Im Vordergrund steht für uns als Veranstalter der Jobmessen, einen möglichst erfolgreichen Austausch zwischen den Zielgruppen, potenziellen Mitarbeitern und Firmen auf der Firmenkontaktmesse zu ermöglichen.

Jobmessen liefern konkrete Inhalte – Firmen müssen authentisch sein

Potentielle Bewerber wünschen sich Inhalte und Aussagen mit Informationsgehalt. Junge Akademiker wollen ihre Leistung voll und ganz in das Unternehmen einbringen und sich mit dem Arbeitgeber identifizieren können.

Über Karriere-Webseiten und Social-Media-Kanäle der Unternehmen ist es praktisch nicht möglich, die wirklichen Unterschiede der einzelnen Arbeitgeber digital zu erkennen. Zu viele Arbeitgeber verwenden in der digitalen Kommunikation die gleichen Worte ohne Inhalt. Im Gegensatz dazu brauchen potenzielle Mitarbeiter Aussagen mit echtem Informationsgehalt zur Arbeit, zur Aufgabe und zum Angebot.

Jobmessen bringen Insights für Personalmarketing und Arbeitgebermarke

Alle Top-Unternehmen, auch die starken Arbeitgebermarken und die innovativen Firmen müssen die Personalmarketing-Maßnahmen, insbesondere die eigene Arbeitgebermarke, zur Gewinnung und Bindung neuer Mitarbeiter stetig weiterentwickeln.

Motivierte Bewerber wollen in erster Linie konkrete Informationen und ein klares Bild vom potentiellen Arbeitgeber. Allgemeine, austauschbare Worte ohne Inhalt sowie fehlende Authentizität sind nicht zielführend. Das Alleinstellungsmerkmal der jeweiligen Arbeitgebermarke ist für künftige Mitarbeiter und auch zur Mitarbeiterbindung sehr wichtig. Die Weiterentwicklung der Arbeitgebermarke dient auch der digitalen Kommunikation in sozialen Netzwerken und auf der Karriere-Website.

Durch Online-Bewerbungsformulare und KI im Bewerbungs-Prozess fehlen dazu bestimmte Einschätzungen sowie individuelle Rückmeldungen aus der Zielgruppe. Der klassische Bewerbungs-Prozess bestand aus „sich gegenseitig Fragen stellen“ – und lieferte damit auch wertvolles Input für die Überprüfung der eigenen Arbeitgebermarke.

Eine wichtige Rolle spielt daher der lebendige beiderseitige Austausch mit den passenden potentiellen Bewerbern auf den Jobmessen. Wichtig und hilfreich für die Weiterentwicklung der eigenen Personalmarketing-Strategie sind auch Eindrücke, Beobachtungen und Analysen des Arbeitgebermarketing-Auftritts der anderen agierenden Unternehmen auf den Jobmessen. Eine groß aufgestellte, stark besuchte Karrieremesse, mit zahlreichen namhaften Unternehmen wie die Connecticum ist dafür die geeignete Recruiting-Plattform.

Tipp: Wie kann ich meine beruflichen Ziele und Wünsche ordnen und präzisieren?

Um sich erfolgreich präsentieren zu können, ist es wichtig, sich im Vorfeld Gedanken über die eigenen Ziele, Wünsche und Fähigkeiten zu machen. Daher sollte zu Beginn der Bewerbungsphase eine Bestandsaufnahme der eigenen Situation erfolgen. Folgende Fragen können helfen, den momentanen Standpunkt zu bestimmen:

» Was mache ich gern?
» Was habe ich bisher gemacht?
» Wo lagen meine Schwerpunkte?
» Was kann ich wirklich?
» Was zeichnet mich aus?

Um ein klares Ergebnis zu erhalten, gleicht man das so entstandene Selbstbild am besten mit dem Eindruck ab, welchen Freunde und Bekannte von einem haben. Dazu auch fachliches Wissen (Studienschwerpunkte, Praktika, Fremdsprachen, Auslandsaufenthalte), Soft Skills und Erfahrungen zusammenfassen.

Auf künftige Gespräche so weit vorbereiten, die eigenen Stärken nicht nur zu nennen („ich bin teamfähig“), sondern auch in einem konkreten Zusammenhang darstellen zu können.

Durch Beispiele dem Gegenüber die Möglichkeit geben, die eigenen Aussage besser nachvollziehen zu können. Solche exemplarisch verwertbaren Erfahrungen, hat man bestimmt schon gemacht: z.B. im Nebenjob, im Praktikum, bei ehrenamtlichen Tätigkeiten oder ähnlichem.

Lebensläufe sind nicht immer geradlinig. Entscheidend ist, welche Zielvorstellung und Richtung man seinem Lebenslauf gibt. Formulieren und ordnen der Gedanken ruhig mal in schriftlicher Form machen. Beim Schreiben können Entscheidungsprozesse, Tätigkeiten, damit verknüpfte Soft Skills und Ziele leichter auf den Punkt gebracht werden.

Am Ende liegt vor einem ein Qualifikationsprofil – alles das, was einen fachlich und persönlich auszeichnet.

Foto und Bild eines Bewerbungsmappenchecks am Stand eines Unternehmens auf der Karrieremesse

Tipp: CV-Checks von den Firmen auf der Karrieremesse

Auf der Karrieremesse gibt es von erfahrenen Personalern aus dem Recruiting der Unternehmen wertvolles Feedback zu den eigenen Bewerbungsunterlagen und zur Gestaltung des Lebenslaufes. Die Recruiter aus der Praxis nehmen sich gerne einen Moment Zeit, bewerten den "ersten Eindruck" und geben konkrete Verbesserungsvorschläge. Die unverbindlichen CV-Checks finden an jedem Messetag direkt am Stand von zahlreichen Unternehmen statt. Das CV-Check-Programm wird sechs Wochen vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Nächste Jobmessen

Die Recruitingmessen werden zweimal im Jahr veranstaltet, im Frühjahr und im Herbst. Die kommenden Veranstaltungen sind:

Connecticum April 2022: 26. bis 28. April 2022

Connecticum November 2022: 22. bis 24. November 2022

Connecticum April 2023: 25. bis 27. April 2023

Veranstalter

Connecticum Messeteam
Team-Fon (+49 30) 85 96 20 05
Team-Fax (+49 30) 85 96 39 95
messeteam@connecticum.de

Jobmessen – Why we do it

Das Leben ist zu kurz, um fremden Wegen zu folgen. Die Job- und Karrieremessen sind ein Zusammentreffen unterschiedlicher Vorstellungen. Wir geben Raum und Platz für Erkenntnisse und Veränderung. Das führt zur Verbesserung von Gesellschaft, Wirtschaft und individuellen Karrierewegen.