Foto von der Connecticum mit Absolventen und Recruitern

Karrierestart und Karrieresprung für Studenten, Absolventen und Young Professionals

Praktika · Werkstudentenstellen · Bachelor/Master-Abschlussarbeiten · Graduate Trainee Programs · Direkteinstieg

Über 300 renommierte Arbeitgeber für Technik, Wirtschaft und IT präsentieren sich mit Messeständen, Firmenvorträgen, Einzelgesprächen und ihren Stellenangeboten für Studierende, Absolventen und Young Professionals.

Connecticum Messe: Zweimal im Jahr, 3 Tage, 300 Companies für Studenten und Absolventen

Was bietet der Besuch?

  • Die Top-Firmen für Informatiker, Ingenieure und Betriebswirte kennenlernen
  • Gute Beziehungen und ein starkes Fundament für die Zukunft
  • Beratung, viele neue Möglichkeiten und konkrete Informationen
  • Austausch mit Gleichgesinnten und interessanten Menschen aus den Unternehmen
  • Beruf und Karriere - selbst bestimmen

Die Firmen auf der Connecticum sind im Kern die erfolgreichen Unternehmen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und IT - Global Player, Familienunternehmen, Mittelstand, IT- und Tech-Companies. Die Unternehmensvertreter aus den Management-, Personal- und Fachabteilungen beraten zu den aktuellen und künftigen Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten. Im Gepäck haben sie ihre neuesten Stellenangebote. Fragen können gemeinsam geklärt werden.

Foto von einem Gespräch auf der Connecticum

Wie komme ich mit den Unternehmen ins Gespräch?

Einfach auf die Firma am Messestand aktiv zugehen. Die Unternehmensvertreter sind in der Regel mit der Messesituation vertraut und werden den Gesprächseinstieg leicht machen (viele waren früher einmal selbst Besucher der Connecticum). Signalisiere, dass du dich bereits mit dem Unternehmen, den Geschäftsfeldern und eventuell auch schon mit den Einstiegsmöglichkeiten befasst hast. Verdeutliche, warum du dich für das Unternehmen interessierst und erläutere kurz die wichtigsten Punkte deiner Ausbildung. Wenn Du dich noch in der Orientierungsphase befindest, schadet es nicht, dieses zu erwähnen. Der Gesprächspartner kann sich dann besser auf dich einstellen. Um für eine spätere Bewerbung alle wichtigen Daten parat zu haben, lasse dir am Ende des Gesprächs eine Visitenkarte geben.

Messe-Agenda zusammenstellen

Welche Unternehmen will ich besuchen? Welche Firmenvorträge und Events setze ich auf meine Liste? Pro Messetag sollte man sich max. etwa 10 interessante Unternehmen vormerken (viele der Unternehmen sind mehrtägig auf der Messe vertreten) und den Rest der Zeit für Überraschendes oder Unerwartetes frei halten. Nicht selten hören wir, dass man das „richtige“ Unternehmen eher zufällig entdeckt hat. In der Firmenübersicht kann man alle Unternehmen nach Einstiegsarten, Standorten und gesuchten Fachbereichen filtern und merken.

Foto von einer Standreihe auf der Connecticum

Die Connecticum Checkliste

18 Schritte für einen erfolgreichen Messebesuch

Einen guten Überblick über den Ablauf der Messe selbst, zeigt die Connecticum Checkliste, die in wenigen Schritten einen erfolgreichen Besuch der Connecticum skizziert.

Vor der Connecticum

Auf der Messe

  • Die kostenlose Garderobe für Jacken, Taschen und Koffer nutzen. Auf der Messe braucht man nur sich selbst und etwas zum Schreiben sowie falls dabei, Bewerbungsunterlagen oder Kurzprofile
  • Zum Warm-Up: Einen Rundgang über die Messe machen
  • Am Messestand: Mit einer kurzen persönlichen Vorstellung starten und dann offene und ehrliche Fragen stellen. So kann den Gesprächspartner gezielt antworten. Es schadet nicht, zu signalisieren, dass man sich sich über das Unternehmen informiert hat. Wir haben dazu die Messe-Aussteller gefragt: Was gehört für Sie zu einem gut vorbereiteten Besucher auf der Connecticum?
  • Gespräche nicht mit dem Mitnehmen von Giveaways beenden. Das kann einen guten Eindruck zerstören.
  • Wichtig: Nach einem guten Gespräch Stichworte zu Ablauf, Gesprächspartner und Kontakt notieren (z. B. auf dessen Visitenkarte). Später ist es häufig schwer, sich an einzelne Gesprächsinhalte zu erinnern.
  • Messeprogramm auf Updates und Ergänzungen prüfen. Dazu gibt es am Besucher-Checkin und am Connecticum-Infostand den Messeplaner mit Hallenplan und Timetable aller Vorträge, Dialogvents, Round Tables, Stammtischen und Bewerbungsmappenchecks für jeden Besucher zum mitnehmen.
  • Pausen nicht vergessen. Dafür bietet sich das Besucher-Café mit Foodtrucks und Getränken an.
  • Tagesabschlussrunde machen: Wo mittags viel Andrang war, hat man abends vielleicht mehr Zeit.
  • Messe-Feedbackkarte ausfüllen und am Connecticum-Infostand einwerfen. Das hilft uns, die Qualität der Messe zu prüfen und zu verbessern.

Nach der Messe

  • Die gewonnenen Kontakte in "für jetzt" und "für später" unterteilen.
  • Die Ergebnisse der Gespräche reflektieren: Sowohl über das Unternehmen als auch über sich selbst. Dabei auch ruhig selbstkritisch sein, daraus kann man lernen.
  • Sich ggf. bewerben. Mit Bezug auf das Gespräch auf der Connecticum. Auf der Messe erhaltene Insights kann man direkt umsetzen. Tipp: Bewerbungen sind erfolgreicher, wenn sie montags auf dem Tisch der Entscheider liegen
  • Die Connecticum Jobbörse nutzen. Die Aussteller veröffentlichen im ganzen Jahr neue Stellenangebote für Absolventen und Studenten.